Treptow-Köpenick : Massenschlägerei am S-Bahnhof Treptower Park

Neun Bundespolizisten mussten Freitagnacht eine Massenschlägerei mit 15 Beteiligten auflösen. Drei Personen wurden verletzt.

Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Ein Streit zwischen vier Frauen artete Freitagnacht zu einer Massenschlägerei am S-Bahnhof Treptower Park aus. Gegen 00:10 Uhr gerieten drei Jugendliche im Alter zwischen 17 und 16 Jahren mit einer 31-Jährigen in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlugen die drei Jugendlichen mit Fäusten und einem Ast auf die Frau ein. Dies beobachteten auch Begleiter der vier Frauen und beteiligten sich an dem Streit. Die zwei Gruppen begannen eine Massenschlägerei mit insgesamt 15 Beteiligten.

Nach dem Eintreffen alarmierter Bundespolizisten stellte sich ein 30-jähriger Mann den Beamten in den Weg, um den Zugang zum Tatort zu versperren. Die Polizisten brachten den Mann zur Boden. Dabei zog er ein Cuttermesser aus seiner Hosentasche. Ein Polizist wehrte den drohenden Angriff ab, indem er Pfeffersprays einsetzte.

Den neun Bundespolizisten gelang es, die Streitenden voneinander zu trennen und so die Situation zu beruhigen. Verständigte Rettungskräfte transportierten eine 17-Jährige sowie ein 16-Jährige mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Die 31-jährige Geschädigte erlitt leichte Hautabschürfungen. Den 30-Jährigen, der das Messer gezogen hatte, versorgten die Sanitäter vor Ort. (Tsp)

13 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben