Trickbetrug : Polizei nimmt Betrügerbande fest

Ihre Opfer waren vornehmlich alte, gebrechliche Frauen. Mit verschiedenen Tricks bewegten die Betrüger sie zur Herausgabe des Vermögens und ergaunerten so im Lauf der Zeit mehrere Hunderttausend Euro.

BerlinDie Polizei hat am Mittwoch fünf mutmaßliche Mitglieder einer Betrügerbande festgenommen. Den Beschuldigten wird vorgeworfen, rund 15 ältere, gebrechliche oder kranke Frauen mit verschiedenen Tricks zur Herausgabe ihres Vermögens verleitet zu haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten. Dabei habe die Bande mehrere Hunderttausend Euro ergaunert. Gegen die drei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 25 und 55 Jahren wurden Haftbefehle wegen banden- und gewerbsmäßigen Betruges erlassen.

Im Wechsel sollen die Beschuldigten in die Wohnungen der Frauen eingedrungen sein, indem sie sich unter anderem als Teppichhausmitarbeiter mit einem Geschenk oder als Polizeibeamte auf der Suche nach Falschgeld ausgaben. Teilweise suchten sie ihre Opfer nach Polizeiangaben auch mehrmals auf.

Eine 87-Jährige erlitt den Angaben zufolge den höchsten Schaden. Dem vermeintlichen Polizeibeamten habe sie zur "Überprüfung auf Fingerabdrücke" Goldbarren und Schmuck im Wert von 49.000 Euro ausgehändigt. In anderen Fällen erschlichen sich die Täter Bargeld und EC-Karten samt Geheimnummern. (ah/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben