U-Bahn Schläger : Tatverdächtiger nach Angriff auf U-Bahn-Fahrgast festgenommen

Nach der Veröffentlichung von Videoaufzeichnungen im Zusammenhang mit dem brutalen Angriff auf einen Fahrgast in der Berliner U-Bahn ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, hatten Ermittler den 16-Jährigen am Dienstagnachmittag in Wedding gestellt.

Gegen den Jugendlichen wurde am Mittwoch Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen. Er ist bereits wegen Gewalttaten polizeibekannt. Laut Polizei kamen die Ermittler dem 16-Jährigen nach Hinweisen von Weddinger Jugendlichen auf die Spur, denen die Videoaufzeichnungen vorgeführt worden waren.

Dem 16-Jährigen wird vorgeworfen, am 1. März einen 44-Jährigen in einer U-Bahn der Linie 9 brutal angegriffen zu haben. Nach einem Schlag ins Gesicht soll sich der mutmaßliche Angreifer an den Haltestangen hochgezogen und seinem Gegenüber mit voller Wucht gegen den Kopf getreten haben. Das Opfer musste reanimiert werden.

Vor der Attacke hatte der Tatverdächtige laut Polizei in der U-Bahn mehrere junge Frauen belästigt. Der couragierte 44-jährige Fahrgast forderte ihn auf, dies zu unterlassen. Daraufhin kam es zum Streit, in dessen Verlauf der junge Mann zuschlug. Die Ermittlungen der 6. Mordkommission dauern an.

Auf den Aufzeichnungen der Videoüberwachung des U-Bahnhofs Westhafen war zu sehen, wie der Tatverdächtige nach der Attacke aus dem Zug flüchtete. Außerdem hatte der 44-Jährige den späteren mutmaßlichen Angreifer am Bahnhof Osloer Straße vorher zufällig selbst mit seinem Handy gefilmt. (ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben