U-Bahnhöfe : Erneut Schmierereien mit Flusssäure

In Pankow und Marzahn-Hellersdorf sind ebenfalls Schmierereien mit der gefährlichen Flusssäure in U-Bahnhöfen entdeckt worden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

BerlinDie Anschlagswelle mit Flusssäure reißt nicht ab: Unbekannte haben auf dem U-Bahnhof Schönhauser Allee in Prenzlauer Berg Fensterscheiben eines Aufzuges beschmiert. Mitarbeiter der BVG entdeckten Montagnachmittag gegen 13:35 Uhr an acht Scheiben mehrere nicht lesbare Schriftzüge und alarmierten die Polizei.

Auf dem U-Bahnhof Biesdorf Süd in Marzahn stellten BVG-Angehörige gegen 15:15 Uhr an einem Treppenaufgang ebenfalls Schmierereien fest. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich in beiden Fällen um Flusssäure. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

In Berlin handelt es sich bereits um fast den fünfzigsten Anschlag mit Flusssäure. Erst am vergangenen Freitagabend waren in Wilmersdorf Scheiben am U-Bahnhof Berliner Straße beschädigt worden.

Die wässrige Lösung mit dem stechenden Geruch wird in der Industrie unter anderem zum Ätzen von Glas verwendet. Ein Kontakt mit der Säure kann Schäden an Haut, Schleimhäute und Bindegewebe zur Folge haben. (imo)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben