U-Bahnhof Berliner Straße : Mann fremdenfeindlich bedroht und attackiert

Nach einem Streit wurde am Donnerstag ein 30-Jähriger am Kopf verletzt. Ein Fahrgast, der Zivilcourage zeigte, wurde ebenfalls angegriffen.

Ein Mann ist auf einem U-Bahnhof in Wilmersdorf attackiert und dabei am Kopf verletzt worden. In einem Zug der Linie U9 war das 30-jährige spätere Opfer am Donnerstag mit zwei Männern im Alter von 38 und 26 Jahren in Streit geraten, wie die Polizei am Freitag mitteilte.
Als die Drei an der Station Berliner Straße ausstiegen, beleidigte der Ältere den 30-Jährigen fremdenfeindlich und drohte, dessen Nase zu brechen. Später schlug das Duo auf den Mann ein, der dabei ein Hämatom am Kopf erlitt.
Ein Fahrgast, der helfen wollte, wurde er ebenfalls Opfer von Schlägen, blieb aber unverletzt. Gegen die mutmaßlichen, zeitweise festgenommenen Schläger wird wegen Körperverletzung und Bedrohung ermittelt. (dapd)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben