U-Bahnhof Wittenau : Zehn Teenager verprügeln 20-Jährigen

Weil er sie "falsch" angeguckt haben soll, schlugen in der Nacht zu Samstag etwa zehn Kinder und Jugendliche auf einen 20-Jährigen ein. Der junge Mann erlitt Prellungen am ganzen Körper; die Täter flüchteten.

von

Es war gegen 1 Uhr morgens, als der 20-Jährige auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofes Wittenau auf die laut Polizei etwa zehnköpfige Gruppe 12- bis 16-Jähriger Jungen traf. Als der 20-Jährige die Gruppe passierte, wurde ihm aus der Gruppe heraus vorgeworfen, angeblich "falsch" geguckt zu haben. Danach wurde der 20-Jährige laut Polizei sofort angegriffen. Die Teenager schlugen mit Fäusten auf den 20-Jährigen ein, der unter den Schlägen zu Boden ging. Als der junge Mann auf dem Boden lag, traten die Teenager weiter auf ihr Opfer ein. Schließlich ließ die Gruppe von dem 20-Jährigen ab und flüchtete unerkannt. Der Geschlagene erlitt Prellungen am ganzen Körper, insbesondere im Gesicht. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, dass er nach der ambulanten Versorgung seiner Verletzungen aber wieder verlassen konnte. Laut Polizei werden nun die Bilder der Überwachungskameras auf dem Bahnsteig gesichtet, um Hinweise auf die Identität der Schläger zu bekommen.

Autor

51 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben