U-Bahnlinie 3 in Berlin-Dahlem : Mülltonnen auf den Gleisen: U-Bahn bei Kollision beschädigt

Unbekannte haben Sonntagfrüh Plastikmülltonnen auf die oberirdischen Gleise der U3 gelegt. Eine Bahn fuhr frontal dagegen.

von
Unterbrochen: Die U7 fährt aktuell nicht am Hermannplatz.
Unterbrochen: Die U7 fährt aktuell nicht am Hermannplatz.Foto: dpa

Eine U-Bahn ist in der Nacht zu Sonntag bei einer Kollision mit einer Plastikmülltonne beschädigt worden. Unbekannte hatten die 240-Liter-Tonne zwischen den U-Bahnhöfen Oskar-Helene-Heim und Onkel Toms Hütte auf die oberirdischen Gleise gezerrt. Um 1.20 Uhr fuhr eine U-Bahn frontal dagegen, der Zugführer hatte die Tonne in der Dunkelheit nicht gesehen. Die Tonne wurde zerfetzt, der Inhalt in weitem Umkreis verstreut.

Die Täter hatten noch eine zweite Tonne auf den Gleisen deponiert. Ob die Tonne auf den Gleisen in die Gegenrichtung lag oder die Täter nach der ersten Kollision eine weitere Tonne holten, konnte am Sonntag nicht mehr rekonstruiert werden.

Als sich zehn Minuten später um 1.30 Uhr eine weitere U-Bahn näherte, bemerkte der Zugführer die zweite Tonne gerade noch rechtzeitig. Er hielt die Bahn an und räumte die Tonne selbst von den Gleisen.

Durch die Kollision waren die zwei Wagen der ersten U-Bahn beschädigt worden, der Sachschaden ist noch nicht ermittelt. Verletzte gab es zum Glück nicht.

Gegen die Täter wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt, die Polizei sprach von einer "mehr als schlechten und äußerst gefährlichen Idee." Eine BVG-Sprecherin sagte: "Das ist jenseits von jedem Dumme-Jungen-Streich. Die U-Bahn hätte durch die Kollision auch entgleisen können."

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar