U-Bahnlinie 8 : 29-Jähriger verletzt

Ein junger Mann bat eine Gruppe Jugendlicher, das Rauchen in der U-Bahn zu unterlassen. Daraufhin griff das Trio ihn an und verletzte ihn.

Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Es passierte kurz nach Mitternacht in der U8 zwischen den Bahnhöfen Gesundbrunnen und Pankstraße: Eine Gruppe von drei jungen Männern rauchte in der U-Bahn. Ein 29-Jähriger bat sie darum, das zu unterlassen. Zunächst kam die Gruppe der Bitte nach. Doch dann eskalierte die Situation: Das Trio griff den Mann an und bespuckte ihn zuerst, bevor sie ihn auch körperlich attackierten.

Der Mann erlitt Prellungen am Körper und Platzwunden im Gesicht. Im Bahnhof Pankstraße ließ das Trio von ihm ab und floh unerkannt. (Tsp)

80 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben