Überblick : Der Polizeiticker vom 4. September

In Marzahn zündet ein 9-Jähriger eine Holzhütte in einer Kita an. Ein Straßenfest in Friedrichshain endet mit Festnahmen, während in der Rigaer Straße wieder ein Kinderwagen brennt. Der Polizeiticker vom Sonntag.

von

Neunjähriger steckt Holzhütte auf Kita-Gelände in Brand

Am Sonntag gegen 10 Uhr brannte auf dem Gelände einer Kindertagesstätte in der Allee der Kosmonauten eine Holzhütte. Die Feuerwehr konnte nur noch ein Übergreifen der Flammen auf Bäume verhindern. Ein Junge berichtete, dass sein neunjähriger Freund mit einem Feuerzeug ein Stück Pappe angezündet und in die Holzhütte geworfen habe. Der Neunjährige gab die Brandstiftung zu. Im Beisein seiner Mutter wiesen ihn die Polizisten auf das Unrecht und die Gefährlichkeit seiner Tat hin.


Zwischenfälle nach Straßenfest in Friedrichshain

Mit drei Festnahmen endete in der Nacht zu Sonntag ein Polizeieinsatz anlässlich eines Straßenfestes in der Kreutzigerstraße in Friedrichshain. Als Polizisten die teilweise stark alkoholisierten Anwesenden aufforderten ihre Lautstärke zu drosseln und vereinzelte Platzverweise aussprachen, wurden zwei Männer im Alter von 24 und 40 Jahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung sowie ein 37-Jähriger wegen Beschädigung eines Polizeifahrzeuges vorläufig festgenommen.

Brände in Friedrichshain und Hellersdorf

Aufmerksame Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Rigaer Straße in Friedrichshain löschten gestern Abend einen brennenden Kinderwagen im Hausflur. Unbekannte hatten den Wagen gegen 20 Uhr 45 angezündet. Verletzt wurde niemand. Die Wände des Hausflures waren jedoch stark verrußt. Zudem gingen zwei neben dem Kinderwagen stehende Kinderroller in Flammen auf. In Hellersdorf entdeckte ein Autofahrer am Sonntagmorgen kurz nach zwei Uhr einen brennenden Müllcontainer in der Neuen Grottkauer Straße. Er alarmierte die Feuerwehr. Von den Tätern fehlt in beiden Fällen jede Spur.

25-Jähriger in Spandau mit Messer attackiert
Ein 25-jähriger Mann ist in Spandau mit einem Messer verletzt worden. Ein völlig Unbekannter habe ihm am Samstag in der Pichelsdorfer Straße in den Bauch gestochen, teilte die Polizei mit. Der Täter entkam, sein Motiv ist unklar. Ein Zeuge bestätigte der Polizei den Vorfall. Das Opfer kam mit der Stichverletzung im Bauch in eine Klinik. (mit dapd)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben