Überfälle in Berlin-Britz und Friedrichshain : Räuber lässt sich mit Kartoffelsalat abspeisen

Die Angestellte eines Imbisses am Britzer Damm machte einem Räuber in der Nacht zu Sonnabend ein ungewöhnliches Angebot - und der ging darauf ein. Ein Überfall in der Boxhagener Straße verlief weniger glimpflich.

von
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.Foto: dpa/Archiv

Eine Portion Kartoffelsalat und zwei Büchsen Red Bull: Mit dieser Beute zog ein bewaffneter Räuber in der Nacht zu Sonnabend aus einem Imbiss in Britz ab. Der Täter hatte den Laden gegen 0 Uhr betreten und die beiden Angestellten mit einem Messer bedroht. Der Räuber wollte die Tageseinnahmen.

Die Angestellten erklärten dem Kriminellen, dass das Geld bereits abgeholt worden war. Stattdessen offerierten sie ihm Kartoffelsalat und zwei Energydrinks. Der Räuber nahm, was ihm angeboten wurde, und radelte mit einem Komplizen in die Nacht davon.

Eine Stunde später um 1 Uhr wurde ein Spätkauf in der Boxhagener Straße ebenfalls von einem Räuberduo überfallen. Der Ladenbesitzer sagte aus, dass zwei maskierte Männer in den Laden gestürmt waren. Erst schrien die Kriminellen den 46-Jährigen an, dann lief einer der Räuber hinter den Tresen und prügelte auf den Ladenbesitzer ein. Er verlangte Bargeld.

Der andere Räuber - er soll mit einem Messer bewaffnet gewesen sein - riss die Kasse vom Tresen. Die Kassenlade sprang auf. Das Duo raffte das Geld aus der Kasse zusammen, griff sich noch einige Schachteln Zigaretten und flüchtete mit der Beute. Der Ladeninhaber wurde durch die Schläge leicht verletzt. Er werde sich selber zum Arzt begeben, sagte er der Polizei.

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben