Überfälle in Berlin-Treptow und Kreuzberg : Polizei hat offenbar nächtliche Raubserie aufgeklärt

Die Polizei hat eine Raubserie aufgeklärt: Nach einem Überfall am Mehringdamm in Berlin-Kreuzberg wurden drei Verdächtige gefasst. Sie sollen mit Komplizen sieben weitere Taten in Treptow verübt haben.

von

Nach einem Überfall in der Nacht zu Montag am Mehringdamm in Kreuzberg, hatte die Polizei zunächst drei Verdächtige (17 und 18 Jahre) festgenommen. Der Überfallene, der mit einem Messer bedroht und ausgeraubt worden war, hatte kurz nach der Tat einen vorbeifahrenden Polizeiwagen gestoppt und die Tat angezeigt. Die Beamten suchten die Umgebung ab und entdeckten die Verdächtigen schließlich in einem Imbiss in der Gneisenaustraße. Weitere Ermittlungen ergaben, dass die jungen Männer offenbar weitere sieben Raubtaten rund um den S-Bahnhof Treptower Park begangen hatten - alle Überfälle sollen sich laut Polizei nach dem selben Muster abgespielt haben: Ein Opfer wird ausgesucht, mit einem Messer bedroht und dann ausgeraubt. In der Regel hätten die Täter ihre späteren Opfer im Nachtbus der Linie N94 ausgesucht, sie nach dem Verlassen des Busses verfolgt und dann überfallen. Insgesamt sollen acht Tatverdächtige zu der Gruppe gehören. Die drei Festgenommenen wurden einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben