Überfälle in Neukölln : Rentner zweimal in einer Nacht beraubt

Ein 70-Jähriger ist gleich zweimal in der Nacht zu Mittwoch in Neukölln Opfer eines Raubüberfalls geworden.

von

Es war gegen 22 Uhr als ein 70-Jähriger zu seinem Auto ging, das in der Treptower Straße geparkt war. Kurz nachdem er sich hinein gesetzt hatte, öffnete ein Unbekannter die Fahrzeugtür und verwickelte den Rentner in ein Gespräch. Plötzlich riss der Räuber dem Mann das Armband vom Handgelenk und flüchtete. Den Schock des Mannes nutzten zwei weitere Unbekannte 20 Minuten später aus. Das Duo bot dem Überfallenen an, ihn zum nächsten Polizeiabschnitt zu fahren. Anstatt zu helfen, riss ein Räuber dem Rentner dann auch noch die Halskette ab. Die Tatverdächtigen flüchteten anschließend. Der Überfallene blieb körperlich unverletzt. Ein Raubkommissariat ermittelt.

Autor

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben