Überfälle : Polizei klärt Raubserien auf

Gleich zwei Raubserien konnte die Polizei über das Wochenende aufklären. Einem Serienräuber aus Charlottenburg erwischten die Beamten am Freitag, zwei weitere Räuber gestanden nach ihrer Festnahme acht bewaffnete Überfälle.

Einem mutmaßlichen Serienräuber soll am Freitag das Handwerk gelegt worden sein, teilt die Polizei mit. Der heute 21-Jährige sei dringend verdächtig, seit Frühjahr diesen Jahres zahlreiche schwere Raubüberfälle auf verschiedene Geschäfte begangen zu haben. Dabei soll er vor allem in den Straßenzügen um das Falkenhagener Feld und den Bereich Charlottenburg-Nord aktiv gewesen sein.

Um Bargeld zu erbeuten, bedrohte er den Ermittlungen zufolge die Angestellten stets mit einem Messer und war dabei meist maskiert vorgegangen. Unter den überfallenen Geschäften befanden sich auch ein Blumenladen, ein Erotik-Shop und ein Lebensmittelmarkt.

Dem 21-Jährigen konnten nach akribischer Ermittlungsarbeit bisher insgesamt 11 Taten nachgewiesen werden. Zivilpolizisten der nahmen ihn Freitagnachmittag an seiner Wohnanschrift fest. Er wurde am Samstag durch den zuständigen Staatsanwalt einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Auch Raubserie auf Lebensmitteldiscounter aufgeklärt 

Die mutmaßlichen Täter einer seit Februar 2010 im Süden Berlins verübten Serie von Raubüberfällen auf Lebensmitteldiscounter konnten am Samstag gefasst werden. Die 19 und 23 Jahre alten Männer hatten gegen 7:35 Uhr das Geschäft am Kiehlufer betreten, dort eine 24-jährige Angestellte und den 27-jährigen Filialleiter mit Schusswaffen bedroht und Bargeld gefordert. Sie fesselten die Mitarbeiter, bevor sie mit der Beute flüchteten. Genau so waren sie auch bei anderen Taten vorgegangen.

Den Polizeibeamten gelang es wenig später, die mutmaßlichen Tatverdächtigen im Bruno-Taut-Ring festzunehmen und umfangreiches Beweismaterial zu beschlagnahmen. Die Räuber wurden dem zuständigen Fachkommissariat des Landeskriminalamtes überstellt, wo sie die genannte Tat sowie die acht weiteren bewaffneten Überfälle der Raubserie zugaben. Ein Ermittlungsrichter erließ gestern Haftbefehle gegen die Tatverdächtigen. Der Jüngere bleibt gegen Auflagen von der Untersuchungshaft verschont. Die Ermittlungen dauern an. (jg)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben