Überfall : Drei Männer schießen auf einen Bus

In Spandau hat die Polizei in der vergangenen Nacht drei Männer nach einem Schuss auf einen BVG-Bus festgenommen. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung erlebten die Beamten eine Überraschung.

Drei maskierte Männer haben in der vergangenen Nacht in Kladow an der Endhaltestelle Alt-Kladow auf einen Bus der Linie N 34 geschossen. Der Busfahrer, der bei dem Angriff unverletzt blieb, alarmierte die Polizei.

Die Täter flüchteten in einem dunklen Audi, dessen Kennzeichen die Polizei durch den Hinweis eines weiteren Busfahrers ermitteln konnte. Schließlich wurden die drei Männer an der Waldallee dingfest gemacht. Im PKW fanden die Beamten unter anderem eine Machete. Der 24-jährige Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben.

Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung eines 31-Jährigen wurden dann nicht nur ein Luftdruckgewehr, sondern auch vierzig Cannabispflanzen sichergestellt. Die Männer erwartet nun ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, gegen den 31-Jährigen wurden außerdem Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt eingeleitet. (lv)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben