Überfall in Berlin-Kreuzberg : Automatenräuber ging leer aus

Dumm gelaufen: Ein Räuber hat Montag früh ein Spielcasino in Berlin-Kreuzberg überfallen und ist am Ende trotz der Beute doch leer ausgegangen.

von

Gegen 4.40 Uhr ist ein zunächst unmaskierter Mann in eine Spielothek in der Dudenstraße gegangen. Dort setzte er sich an einen Automaten, zog sich dann ein Tuch über das Gesicht und bedrohte plötzlich den 40-jährigen Angestellten mit einem Messer. Es kam zwischen beiden Männern zu einem Handgemenge - dabei wurde aber niemand verletzt. Der Täter riss die Kassenschublade auf und entnahm eine Metallkassette sowie ein Kellnerportemonnaie. Danach flüchtete er. Doch die Kassette und die Geldbörse waren leer - das dürfte der Räuber dann später auch festgestellt haben.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar