Überfall in Berlin-Kreuzberg : Räuber mit Krückstock geschlagen und verjagt

Eine Spätkaufangestellte hat sich Montagnachmittag in der Mariannenstraße erfolgreich gegen einen bewaffneten Räuber zur Wehr gesetzt.

von
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Eine Angestellte eines Spätkaufs in der Mariannenstraße in Kreuzberg hat sich am Montagnachmittag mit ihrer Gehhilfe gegen einen bewaffneten Räuber zur Wehr gesetzt. Der Räuber musste die Flucht antreten, ohne Beute gemacht zu haben.

Gegen 16.30 Uhr hatte der Mann den Spätkauf betreten. Erst führte er ein kurze Gespräch mit der 62-jährigen Angestellten, dann verließ er den Laden wieder. Fünf Minuten später kam er zurück. Diesmal hatte der Mann ein Messer in der Hand und forderte Geld.

Die Angestellte griff sich ihren Krückstock und schlug damit mehrmals auf den Räuber ein. Der unerwartete Angriff brachte den Kriminellen aus dem Konzept, der Räuber brach den Überfall ab und lief davon. Die mutige Angestellte blieb unverletzt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar