Überfall in Berlin-Mitte : Mutmaßliche Räuber mit Bildern gesucht

Die Polizei sucht mit Bildern einer Überwachungskamera nach zwei mutmaßlichen Räubern. Sie sollen in der Mauerstraße einen 21-Jährigen überfallen haben.

Christian Vooren
Foto: Polizei Berlin

Zwei mutmaßliche Räuber haben am frühen Sonntagmorgen, den 12. Juli 2015, einen 21-Jährigen überfallen. Der Mann war gegen 4.30 Uhr zu Fuß in der Mauerstraße unterwegs, als die Täter ihn in den Hauseingang der Nummer 93, dem Haus Deutscher Stiftungen drängten. Die Männer forderten das Opfer auf, seine Wertsachen abzugeben. Der junge Mann weigerte sich, daraufhin soll er von einem der Täter gewürgt worden sein. Außerdem hätten sie ihn mit einer brennenden Zigarette bedroht. Sie nahmen ihm Handy, Geld und Portemonnaie ab und flüchteten anschließend.

Einer der Täter trug eine schwarz-weiße „Beanie“-Mütze und eine Sweatshirt-Jacke mit schwarz-weißer Musterung. Sein Mittäter war mit einer braunen Lederjacke und einer blauen Jeans bekleidet.

Die Kriminalpolizei sucht nun mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach den Tätern. Sie fragt:

Foto: Polizei Berlin

Wer kennt die abgebildeten Personen?

Wer kann Angaben zur Identität und/oder zu den Aufenthaltsorten der Gesuchten geben?

Wer kann sachdienliche Hinweise geben und hat sich bisher noch nicht bei der Polizei gemeldet?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 3 in der Perleberger Straße 61a in Berlin-Moabit unter den Telefonnummern (030) 4664 – 373 121, innerhalb der Bürodienstzeiten, (030) 4664 – 371 010, außerhalb der Bürodienstzeiten oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben