Überfall in Berlin-Pankow : Räuber zerren Opfer ins Gebüsch

In der Donnerstagnacht ist ein 27-Jähriger am Schlosspark von drei Männern in ein Gebüsch gezerrt, getreten und bedroht worden. Als Radfahrer auf die Hilferufe des Opfers reagierten, flüchteten die Räuber ohne Beute.

von
Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Der 27-Jährige war gegen 21 Uhr auf dem Heimweg, als er an der Ecke Ossietzkystraße/Am Schlosspark von drei Männern überfallen worden. Sie packten ihr Opfer, rissen es zu Boden und zerrten es in ein Gebüsch. Dann traten sie auf ihr Opfer ein, bedrohten den 27-Jährigen mit einem laut Polizei "messerähnlichen Gegenstand" und verlangten Geld. Der 27-Jährige reagierte mit lauten Hilferufen.

Laut Polizei hörten zufällig vorbeifahrende Radfahrer die Rufe und radelten zum Tatort. Als die Räuber das sahen, brachen sie den Überfall und rannten davon - ohne Beute gemacht zu haben. Der 27-Jährige trug Blessuren im Gesicht und an den Armen davon.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben