Überfall in Mitte : Angehöriger der rechten Szene verletzt und beraubt

Ein 31-Jähriger wurde vom Rad geholt und von Maskierten geschlagen und beraubt. Ob es ein Raubüberfall oder eine politisch motivierte Tat war, ist noch unklar.

von

Unbekannte haben am Freitagabend einen Mann in Mitte attackiert und am Kopf schwer verletzt. Der 31-Jährige fuhr mit seinem Fahrrad auf dem Legiendamm in Richtung Michaelkirchplatz, als sich ihm kurz vor 19 Uhr ein Mann in den Weg stellte und ihn so zwang, mit seinem Rad anzuhalten. Kurz darauf kamen drei weitere maskierte Personen hinzu, von denen eine dem Radfahrer mit einem Gegenstand auf den Hinterkopf schlug. Nachdem dieser daraufhin zu Boden stürzte, schlugen die Unbekannten weiter auf ihn ein und raubten ihm sein Handy. Anschließend flüchteten sie. Da das Opfer der rechten Szene angehört, hat der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt die Ermittlungen übernommen.




19 Kommentare

Neuester Kommentar