Überfall : Radfahrer geschlagen und ausgeraubt

Ein 58-Jähriger ist am späten Donnerstagabend Opfer eines Raubüberfalls geworden. Er fuhr mit seinem Rad die Osloer Straße in Gesundbrunnen entlang, als ihn mehrere Unbekannte von hinten anfielen.

An sicheren Abstellplätzen für Fahrräder fehlt es fast überall in Berlin. In der Wilmersdorfer Straße verschärft nun der niederländische Bikesharer "Donkey Republic" das Problem, wie auf diesem Foto von Martin Dubberke zu sehen ist. Fast alle Stellplätze sind blockiert. Ein Vorbote von chinesischen Verhältnissen? In Großstädten wie Peking sind die Unmengen aus wild abgestellten Mieträdern ein echtes Müllproblem geworden. In Charlottenburg sind also nicht nur falschparkende Werbeanhänger ein Problem, wie Markus Hesselmann in der vergangenen Woche im Newsletter berichtete.Weitere Bilder anzeigen
Foto: Martin Dubberke
10.01.2018 10:29An sicheren Abstellplätzen für Fahrräder fehlt es fast überall in Berlin. In der Wilmersdorfer Straße verschärft nun der...

Der 58-Jährige fuhr am späten Donnerstagabend die Osloer Straße entlang, als ihn plötzlich mehrere Männer von hinten umrissen und ins Gesicht schlugen, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Die drei bis vier Täter, deren Zahl das Opfer nicht mit Sicherheit nennen konnte, nahmen ihm sein Geld ab und flüchteten unerkannt. Der Radfahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. (dapd)

27 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben