Übergriffe in BVG-Bussen : Zwei Leichtverletzte bei Gewalttaten

Vier Jugendlichen schlugen in Marzhahn einen Mitfahrenden im Bus von seinem Sitzplatz auf den Boden hinunter. In Spandau kam ein BVG-Angestellter einem Fahrgast zu Hilfe, woraufhin er selbst angegriffen wurde.

Bei zwei Gewalttaten in Bussen der BVG sind ein Fahrgast und ein BVG-Angestellter leicht verletzt worden. In Spandau griffen zwei Männer in einem Nachtbus einen BVG-Mitarbeiter an, der einer Frau zu Hilfe kommen wollte, die von den Männern bedrängt und beschimpft wurde. Die Täter flüchteten. In Marzahn schlugen vier bislang unbekannte Jugendliche aus unbekannten Gründen einen Fahrgast von seinem Sitzplatz in einem Bus der Linie 191 herunter. An der Haltestelle in Höhe Oberfeldstraße drängten sie den 24-Jährigen aus dem Fahrzeug und traktierten ihn weiter. Als Zeugen die Polizei alarmierten, flüchteten die Schläger. (Ha)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben