Überraschender Fund : 40 Kilogramm Cannabis und vier Schusswaffen bei Zwangsräumung entdeckt

Die Zwangsräumung wurde ihm zum Verhängnis: 40 Kilogramm Cannabispflanzen und vier scharfe Schusswaffen hat die Polizei am Mittwoch in der Wohnung eines 45-Jährigen in Spandau entdeckt. Der Mann wurde festgenommen und soll am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

von

Eigentlich wollte der Gerichtsvollzieher die Wohnung in der Franz-Meyer-Straße in Spandau lediglich zwangsräumen, dann machte er eine überraschende Entdeckung und alarmierte gegen 9 Uhr die Polizei. Eine Schusswaffe und Büchsen mit Cannabis lagen offen in der Wohnung herum. Die Polizei, die mit Spurhunden angerückt war, konnte dann noch weitere Waffen und Drogen finden. Insgesamt beschlagnahmten die Beamten 40 Kilogramm Cannabispflanzen, vier scharfe Schusswaffen, davon eine mit Schalldämpfer, und 670 Patronen. Der 45-jährige Mieter der Wohnung wurde festgenommen und soll noch am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Er wird verdächtigt, illegal mit Betäubungsmitteln gehandelt und gegen das Waffengesetz verstoßen zu haben. Ein Rauschgiftkommissariat des Landeskriminalamts ermittelt.

2 Kommentare

Neuester Kommentar