Unfälle : Acht Verletzte bei Brand in Hellersdorf

Ein Keller eines Hochhauses im Berliner Stadtteil Hellersdorf geriet am Sonntag in Brand. Mehrere Menschen erlitten Rauchvergiftungen, der Strom im gesamten Gebäude fiel aus.

BerlinBei dem Brand am Sonntagnachmittag wurden acht Menschen leicht verletzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, erlitten sechs Erwachsene und zwei Kinder Rauchvergiftungen und wurden zur ambulanten Behandlung in Kliniken gebracht. Im Keller des elfgeschossigen Gebäudes in der Ludwigsfelder Straße hatten mehrere Verschläge gebrannt. Der 42-jährige Hausmeister bemerkte die Flammen und alarmierte die Feuerwehr, die den Brand löschte.

Laut Polizei beschädigte das Feuer mehrere Leitungen, was zu einem kompletten Stromausfall in dem Gebäude führte. Zwei 31 Jahre alte Frauen blieben im Aufzug stecken und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Sie und vier weitere Mieter im Alter von 32 bis 51 Jahren sowie zwei Jungen im Alter von ein und sieben Jahren wurden verletzt. Das Landeskriminalamt ermittelt. (mhz/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar