Unfälle in Borsigwalde, Adlershof und Dahlem : Zwei Jugendliche und Kind schwer verletzt

Ein 18- und ein 15-jähriger Jugendlicher sowie ein zehnjähriger Junge sind am Montag bei Verkehrsunfällen schwer verletzt worden.

von
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

Bei Unfällen in Borsigwalde, Adlershof und Dahlem haben zwei Jugendliche und ein Kind am Montag schwere Verletzungen erlitten. In Borsigwalde trat ein 15-Jähriger nach Zeugenberichten gegen 15.45 Uhr auf die Fahrbahn der Miraustraße, obwohl die Fußgängerampel Rot zeigte. Dabei lief er um einen wartenden Sattelzug herum, der nach links abbiegen wollte. Als er hinter dem Laster hervortrat, wurde er von einem Transporter erfasst und an Kopf und Beinen verletzt. Er kam zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Junge sprang aus Tram vor VW-Bus

In Adlershof sprang kurz vor 19 Uhr ein zehnjähriger Junge aus einer haltenden Trambahn auf die Straße und lief direkt vor einen rechts langsam vorbeifahrenden VW-Bus. Nach ersten Ermittlungen hatte die Straßenbahn der Linie 61 bereits einige Minuten mit eingeschaltetem Warnlicht an der Haltestelle Dörpfeldstraße gestanden, als das Unglück geschah. Zeugen berichtetet, der Junge sei plötzlich vom Platz neben seiner Mutter aufgestanden und habe auf den Türöffner gedrückt. Rettungssanitäter brachten ihn mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus.

Im Steglitz-Zehlendorfer Ortsteil Dahlem entdeckte eine 49-jährige Passantin am frühen Abend einen schwer verletzten Radfahrer auf der Fahrbahn der Königin-Luise-Straße. Weshalb der 18-jährige Radler verunglückte und ob möglicherweise eine Fahrerflucht vorliegt, ist derzeit noch unklar. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 hat die Bearbeitung des Unfalles übernommen.

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben