Unfälle in Köpenick und Hohenschönhausen : Zwei Fußgängerinnen angefahren

Zwei Fußgängerinnen sind am Montagabend in Köpenick und in Hohenschönhausen angefahren worden. Sie kamen mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser.

von

In der Wendenschloßstraße in Köpenick war eine 58-Jährige gegen 17.40 Uhr aus einer Straßenbahn ausgestiegen - anscheinend, ohne auf den Verkehr zu achten. Als sie auf die Fahrbahn trat, erfasste sie eine 39-jährige Moped-Fahrerin, die in Richtung Drägerhoffstraße unterwegs war. Beide Frauen stürzten zu Boden. Die Feuerwehr brachte die Verletzten in ein Krankenhaus. Während die Mopedfahrerin die Klinik nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte, blieb die Fußgängerin in stationärer Behandlung.

Gegen 19.30 Uhr wurde eine 53-jährige Frau Opfer eines Verkehrsunfalls in Hohenschönhausen. Sie wurde von einer 52-jährigen Autofahrerin übersehen, die von der Wustrower Straße nach links in die Falkenberger Chaussee abbiegen wollte. Die Fußgängerin wurde über die Motorhaube auf die Straße geschleudert und erlitt schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen. Sie kam zur stationären Behandlung in eine Klinik. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Während der Rettungsmaßnahmen war die Falkenberger Chaussee in Richtung Falkenberg für etwa 25 Minuten gesperrt.

Autor

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben