Unfälle in Mariendorf und Lichterfelde : Zwei verletzte Fußgängerinnen in zwei Tagen

Erneut ist eine Fußgängerin in Mariendorf von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Sie hatte wohl nicht auf den Verkehr geachtet. Erst am Dienstagabend war eine Fußgängerin angefahren worden: Der Autofahrer war bei Rot weitergefahren.

von

Mariendorf,Mariendorfer Damm,Unfall,Rotlichtampel,Fußgängerin,Lichterfelde,OstpreußendammDie 18-jährige Fußgängerin lief gegen 18.15 Uhr am Mittwoch über den Mariendorfer Damm - offenbar telefonierte sie dabei und achtete nicht richtig auf den fließenden Verkehr. Ein 73-jähriger Autofahrer schaffte es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen und erfasste die junge Frau. Mit schweren Verletzungen wurde sie in eine Klinik gebracht.

Erst am Dienstagabend hatte eine 36-Jährige in Lichterfelde schwere Verletzungen erlitten, als sie gegen 20.30 Uhr den Ostpreußendamm in Höhe der Giesensdorfer Straße überquerte. Ihre Fußgängerampel zeigte "Grün". Dabei "übersah ein 56-Jähriger offenbar die rote Ampel und erfasste die Frau auf der Fußgängerfurt mit seinem Peugeot", hieß es bei der Polizei. Sie kam schwer verletzt in eine Klinik. Der Fahrer erlitt einen Schock. Ob der Autofahrer unkonzentriert war und das Rotlicht deshalb übersehen hatte, oder trotz roter Ampel gezielt weiter gefahren war, um möglichst schnell durch den Verkehr zu kommen, blieb unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben