Unfälle : Verletzte Motorradfahrer in Westend und Pankow

Zwei schwere Motorradunfälle ereigneten sich in der Nacht zu Montag in Berlin. In beiden Fällen wurden die Motorradfahrer von abbiegenden Autofahrern übersehen. Die Opfer kamen zur Behandlung in Kliniken.

BerlinDie Polizei meldete gleich zwei schwere Motorradunfälle in Berlin. Am Sonntagabend wurde ein 21-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall in Westend schwer verletzt. Eine 43-jährige Autofahrerin habe den jungen Mann beim Abbiegen von der Königin-Elisabeth- in die Knobelsdorffstraße übersehen, teilte die Polizei am Montag mit. Beim Zusammenstoß mit dem Auto stürzte der Motorradfahrer und erlitt Verletzungen an Wirbelsäule und Leiste. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

In der Nacht kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde. Den bisherigen Ermittlungen zufolge, übersah ein 19-jähriger Autofahrer gegen 0 Uhr 50 beim Wenden an der Kreuzung Schivelbeiner Ecke Seelower Straße in Prenzlauer Berg ein ihm entgegenkommendes Motorrad "Yamaha". Es kam zum Zusammenstoß, der 42-jährige Motorradfahrer stürzte und schleuderte gegen mehrere am rechten Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge. Der Motorradfahrer erlitt eine Schulterfraktur sowie eine Gehirnerschütterung und kam zur stationären Behandlung in eine Klinik. (kk/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben