Unfall am Leipziger Platz : 19-Jährige getötet

Zwei junge Frauen wurden beim Überqueren des Leipziger Platzes von einem VW-Bus erfasst, der Richtung Alexanderplatz fuhr. Die 19-Jährige starb wenig später in einem Krankenhaus, die 18-Jährige erlitt schwere innere Verletzungen.

von

Unachtsamkeit ist vermutlich die Ursache für einen tödlichen Verkehrsunfall in der Nacht zu Sonntag. Offenbar überquerten die beiden jungen Frauen gegen 22 Uhr 30 den Leipziger Platz in Richtung Voßstraße, ohne dabei auf den Verkehr zu achten. Auf der Fahrbahn wurden sie von dem VW-Kleinbus eines 45-Jährigen erfasst. Die 19-Jährige erlitt schwerste Kopfverletzungen, denen sie noch in der Nacht im Krankenhaus erlag. Ihre 18-jährige Begleiterin zog sich schwere innere Verletzungen zu und kam zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Der Fahrer des Autos erlitt einen Schock. Die Leipziger Straße war von 22.30 Uhr bis nach Mitternacht zur Spurensicherung vollgesperrt. Zeugen sagten gegenüber der Polizei aus, dass die beiden Frauen die stark befahrene Straße nahe der Ampel von der Südseite des Platzes aus überqueren wollten. Ob sie möglicherweise durch Telefone oder Musikabspielgeräte abgelenkt waren oder miteinander rumalberten, ist unklar. Beide Frauen wohnen in Berlin, Hinweise auf Alkoholeinfluss gibt es nicht. Die 19-Jährige ist das 37. Verkehrsopfer in diesem Jahr. Mehr als die Hälfte, nämlich 19, waren Fußgänger.

Autor

7 Kommentare

Neuester Kommentar