Unfall an der Otto-Suhr-Allee : Drei Verletzte bei Crash in Charlottenburg

Bei ausgeschalteter Ampel stießen Sonntagfrüh zwei Autos heftig zusammen.

Polizei im Einsatz.
Polizei im Einsatz.Foto: dpa

Beim Zusammenstoß zweier Autos wurden Sonntagfrüh in Charlottenburg drei Menschen verletzt, darunter ein Kind. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei und Zeugenaussagen befuhr kurz nach 8 Uhr ein 31-Jähriger mit seinem Opel Corsa die Cauerstraße in südliche Richtung und fuhr in den Kreuzungsbereich der Otto-Suhr-Allee/Cauerstraße/Leibnizstraße ein. Dort stieß er mit einem vorfahrtsberechtigen 18-jährigen Mercedes-Fahrer zusammen, der auf der Otto-Suhr-Allee in Richtung Ernst-Reuter-Platz fuhr.

Alarmierte Rettungskräfte brachten den 35-jährigen Beifahrer aus dem Opel mit dem Verdacht eines Schädel-Hirn-Traumas sowie ein vierjähriges Mädchen mit Schmerzen im Bauchbereich zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Das Kind hatte auf dem Rücksitz im Opel gesessen. Der 31-jährige Autofahrer sowie eine weitere 31-jährige Insassin blieben unverletzt.

Während der 18-jährige Fahrer des Mercedes sowie ein 13-jähriger Junge, der auf der Rückbank saß, unverletzt blieben, musste die 29-jährige Beifahrerin ihre Gesichtsverletzungen ambulant in einem Krankenhaus behandeln lassen.

An beiden Autos entstand erheblicher Sachschaden. Sie waren nicht mehr fahrbereit. Nach Auskunft der Polizei war die Ampel an der Kreuzung zur Zeit des Unfalls nicht in Betrieb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben