Unfall : Betrunkener lag hilflos im U-Bahntunnel

Ein Obdachloser ging gestern Abend am Berliner Walter-Schreiber-Platz in den U-Bahn-Tunnel, um dort seine Notdurft zu verrichten. Dabei fiel der Betrunkene ins Gleisbett und blieb dort über eine Stunde hilflos liegen.

BerlinEin betrunkener Obdachloser hat am Mittwochabend nach einem Sturz mehr als eine Stunde hilflos in einem U-Bahntunnel am Walter-Schreiber-Platz in Friedenau gelegen. Wie eine Polizeisprecherin sagte, war der 58-Jährige nach eigenen Angaben gegen 19 Uhr etwa 30 Meter in den Tunnel gegangen, weil er dort seine Notdurft verrichten wollte. Er rutschte jedoch an einem gesperrten Geländer ab und fiel ins Gleisbett. Dabei verletzte er sich am Arm. Zu seinem Glück blieb er neben den Schienen liegen.

Etwa eine Stunde später bemerkte der Fahrer eines U-Bahnzugs der Linie U9 den Mann und alarmierte die Hilfskräfte. Während der Rettungsarbeiten musste der U-Bahnverkehr für etwa eine halbe Stunde unterbrochen werden. Der Obdachlose wurde nach einer ambulanten Behandlung in einer Klinik wieder entlassen. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben