Unfall in Berlin-Charlottenburg : Frau in Auto eingeklemmt

Nach einem Verkehrsunfall auf der Bismarckstraße musste eine Frau von Feuerwehrleuten aus dem Autowrack herausgeschnitten werden. Sie erlitt schwere Rückenverletzungen, der Unfallverursacher blieb dagegen verletzungsfrei.

Bei einem Verkehrsunfall in Charlottenburg wurde eine Frau in der Nacht zu Donnerstag in einem Auto eingeklemmt. Sie musste von Beamten der Feuerwehr befreit werden. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wollte ein 19-Jähriger gegen 0.15 Uhr mit seinem Audi-Sportwagen vom Typ TT von der Bismarckstraße nach links in die Kaiser-Friedrich-Straße abbiegen und übersah hierbei offenbar einen Ford, der auf der Bismarckstraße geradeaus in Richtung Ernst-Reuter-Platz unterwegs war. Die Fahrzeuge stießen auf der Kreuzung zusammen. Die 44 Jahre alte Beifahrerin im Ford erlitt schwere Rückenverletzungen und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack herausgeschnitten werden.  Die anderen drei Insassen des Fords wurden leicht verletzt, der Unfallverursacher blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge sind schrottreif. (ha)

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben