Unfall in Berlin-Niederschöneweide : Vollbremsung: Fünf Passagiere in BVG-Bus gestürzt

Ein BVG-Busfahrer musste am Mittwoch in Niederschöneweide eine Vollbremsung machen - dabei stürzten mehrere Passagiere. Eine Frau wurde sogar schwer verletzt.

von

Fünf Verletzte gab es Mittwochnachmittag bei einer Gefahrenbremsung eines BVG-Busses in Niederschöneweide. Gegen 14.30 Uhr war der 60-Jährige mit dem Bus der Linie 167 auf dem linken Fahrstreifen der Michael-Brückner-Straße in Richtung Adlergestell unterwegs. Kurz vor der Hasselwerderstraße zog nach bisherigen Erkenntnissen ein Kleinbus vom mittleren Fahrstreifen direkt vor den Bus, so dass der Busfahrer eine Gefahrenbremsung machen musste, um einen Zusammenstoß beider Fahrzeuge zu verhindern. Dies gelang auch, jedoch stürzten dabei fünf Personen. Während eine 33-Jährige nach kurzem Klinikaufenthalt und ambulanter Behandlung entlassen werden konnte, musste eine 52-Jährige wegen einer Schulterverletzung stationär aufgenommen werden. Drei Frauen im Alter von 38, 73 und 74 Jahren erlitten bei den Stürzen Prellungen und wurden am Unfallort von Rettungskräften behandelt. Der Busfahrer blieb unverletzt. Der Verkehrsermittlungsdienst ermittelt.

Autor

30 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben