Unfall in Berlin-Pankow : Mann gerät in S-Bahn-Sog und wird mitgeschleift

Der Mann hatte sich zu nahe an der Bahnsteigkannte aufgehalten und war in den Sog der S-Bahn geraten - er hatte 2,1 Promille Alkohol im Blut.

Die S-Bahn in Berlin. (Symbolbild)
Die S-Bahn in Berlin. (Symbolbild)Foto: dpa

Am S-Bahnhof Schönhauser Allee ist ein Mann in den Sog einer einfahrenden S-Bahn geraten und hat sich leicht verletzt. Die Bundespolizei teilte mit, dass der 32-jährige Mann gegen 18.30 am Gleis auf die Bahn wartete. Weil er sich zu nahe an der Bahnsteigkante aufhielt, erfasste ihn der Sog der S-Bahn und er rutschte mit einem Bein zwischen Zug und Bahnsteig. Dabei wurde er noch mehrere Meter mitgeschleift, ehe andere Reisende ihn befreiten. Er erlitt eine Prellung am Knöchel und musste im Krankenhaus ambulant versorgt werden. Die Bundespolizei erklärte, dass der Mann zum Unfallzeitpunkt mit 2,1 Promille Atemalkoholgehalt erheblich alkoholisiert war. (Tsp)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben