Unfall in Berlin-Siemensstadt : Vierjähriger mit Rad von Auto erfasst

Ein Vierjähriger ist am Montag in Siemensstadt beim Fahrradfahren von einem Auto erfasst worden. Der Junge war plötzlich hinter einem geparkten Transporter auf die Fahrbahn gekommen.

von

Der Vierjährige ist gegen 18.15 Uhr mit seinem Kinderfahrrad "außer Sichtweite des Großvaters", wie es bei der Polizei hieß, an einer Nebenfahrbahn des Popitzwegs in Siemensstadt umhergefahren. Ein VW-Fahrer war auf der Nebenfahrbahn unterwegs. Plötzlich kam der Junge mit seinem Fahrrad hinter einem parkenden Lieferwagen hervor. Trotz einer Bremsung konnte der 34-Jährige Autofahrer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Kind stürzte über die Motorhaube auf die Fahrbahn und kam mit einer Kopfverletzung in ein Krankenhaus. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Die Polizei ermittelt.

Verkehrsexperten raten bei kleinen Kindern, die Fahrrad fahren, "den direkten Zugriff" zu haben, also stets in der Nähe des fahrenden Kindes zu sein und möglichst nicht selbst auf dem Rad zu sitzen. Unter zehn Jahren sollten Kinder gar nicht alleine Fahrrad fahren, "weil sie noch kein ausgereiftes Vorstellungsvermögen haben und Geschwindigkeiten physiologisch noch gar nicht abschätzen können", sagt ein Verkehrspolizist.

Autor

18 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben