Unfall in Berlin-Tempelhof : Lkw-Anhänger auf Stadtautobahn umgekippt

Mitten auf der Stadtautobahn in Tempelhof ist der Anhänger eines Lkw in der Nacht zu Dienstag umgekippt. Die Bremsen hatten offenbar bei voller Fahrt blockiert. Die Autobahn war komplett gesperrt.

von
Der Lkw-Anhänger ist zwischen Alboinstraße und Tempelhofer Damm auf der A100 umgekippt. Ein technisches Gutachten muss nun erstellt werden, um die Ursache zu ermitteln.
Der Lkw-Anhänger ist zwischen Alboinstraße und Tempelhofer Damm auf der A100 umgekippt. Ein technisches Gutachten muss nun...Foto: Steffen Tzscheuschner

Der Unfall geschah am Montag gegen 23.30 Uhr zwischen den Ausfahrten Alboinstraße und Tempelhofer Damm in Tempelhof. Ersten Vermutungen zufolge hatte es wohl ein Problem mit der Bremsdruckleitung gegeben. Die Bremsen des zweiachsigen Anhängers hätten demnach bei voller Fahrt blockiert, wodurch der Hänger von der 410-PS-starken Zugmaschine - einem Mercedes Benz - abgerissen sei. Dann habe sich der Hänger aufgeschaukelt, sei auf die Seite gekippt und auf dem rechten Fahrstreifen nach längerer Rutschpartie zum Stehen gekommen. Der Anhänger hat dabei mehrere zentimetertiefe Rillen in die Fahrbahn gebohrt. Wegen der Ausbesserungsarbeiten könnte es zu weiteren Verkehrsbeeinträchtigungen kommen in den nächsten Tagen. Die Polizei meldete am Dienstagmorgen aber, dass der Verkehr wieder normal fließe. Nach dem Unfall in der Nacht zu Dienstag war die Autobahn in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Verletzt wurde niemand.

Autor

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben