Unfall in Berlin-Westend : Auto kollidiert mit Krankenwagen

Blaulicht und Martinshorn ignoriert: Eine Autofahrerin stößt mit einem Krankenwagen zusammen. Die Patientin im Transporter bleibt als einzige unverletzt.

Fatina Keilani
Foto: imago/Ralph Peters

Ein Schwerverletzter und drei Leichtverletzte sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Mittwochabend in Westend. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr gegen 19.25 Uhr ein 52-jähriger Fahrer eines Krankentransporters die Heerstraße stadtauswärts mit Blaulicht und Martinshorn. Als er die Kreuzung Heerstraße/Mohrunger Allee bei rotem Ampellicht überqueren wollte, fuhr eine 57-Jährige mit ihrem VW aus der Mohrunger Allee in den Kreuzungsbereich bei Grün ein, um nach links in die Heerstraße abzubiegen. Auf der Kreuzungsmitte stießen beide Fahrzeuge zusammen.

Der Krankenwagenfahrer erlitt schwere Kopfverletzungen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und verblieb stationär. Die VW-Fahrerin und ihre 72- und 79-jährigen Begleiterinnen erlitten leichte Verletzungen und konnten nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Die Patientin im Krankentransporters blieb unverletzt.

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben