Unfall in Kreuzberg : Autofahrer rammt Berlinale-Bentley

Ein angetrunkener Autofahrer hat in der Nacht zu Donnerstag einen Bentley gerammt. Anschließend flüchtete er - allerdings fuhr er danach wieder gegen einen geparkten Wagen und wurde festgenommen.

von

Es war gegen zwei Uhr, als der Kia-Fahrer offenbar unfreiwillig mit dem hochwertigen Bentley in Kreuzberg zusammen stieß. Das geschah an der Kreuzung Adalbert-/Ecke Oranienstraße. So viel die Polizei bisher weiß, ist der 38-Jährige bei roter Ampel in den Kreuzungsbereich gefahren und rammte dabei den Bentley. Das Fahrzeug mit britischem Kennzeichen sei als Leihwagen während der Berlinale im Einsatz gewesen. Laut einem Ermittler habe der Fahrer ausgewählte Gäste der Filmfestspiele von einem Ort zum anderen gefahren. Der mutmaßliche fuhr nach der Kollision einfach weiter. Ein aufmerksamer Taxifahrer hatte den Unfall und die anschließende Flucht gesehen und rief die Polizei, während er dem Kia hinterher fuhr. Polizeibeamte nahmen den Fahrer schließlich am Schmollerplatz in Alt-Treptow fest, nachdem er dort ein geparktes Auto beschädigt hatte. Da der 38-Jährige offensichtlich alkoholisiert war, wurde er zur Blutentnahme gebracht. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben