Unfall in Schöneberger Tunnel : Crash durch Sekundenschlaf

Erst kam der Sekundenschlaf, dann der Crash gegen eine Wand in einem Schöneberger Tunnel: Der Fahrer hatte am Montagabend Glück, dass nichts Schlimmeres passiert ist.

von

Der 44-jährige Opel-Fahrer war mit seinem Auto gegen 21.20 Uhr im Innsbrucker-Platz-Tunnel unterwegs, als er plötzlich, wie er später aussagte, offenbar in einen Sekundenschlaf verfiel und gegen die Tunnelwand prallte. Der Mann wurde leicht verletzt und anschließend ambulant behandelt. Sein Auto wurde allerdings stark beschädigt. Die Stadtautobahn im Bereich des Innsbrucker Platzes blieb während der Bergungsarbeiten in Richtung Süden für eine Stunde gesperrt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar