Unfall : Tanklastwagen in Kreuzberg umgekippt

Auf der Skalitzer Straße in Kreuzberg ist ein Lastwagen mit einem BVG-Bus zusammengestoßen. Der Tanklaster, der über 20.000 Liter Flüssig-Seife geladen hatte, kippte um. Die Skalitzer Straße stadteinwärts blieb gesperrt.

Unfall kreuzberg
Die Feuerwehr pumpt Flüssigseife aus einem verunglückten Tanklaster auf der Skalitzer Straße ab. -Foto: ddp

BerlinAm frühen Morgen ist ein Tanklaster mit rund 22.000 Litern Seifenkonzentrat in einen Nachtbus geprallt. Die Aufräum- und Bergungsarbeiten am Schlesischen Tor in Kreuzberg dauerten auch am späten Nachmittag noch an. Laut Polizei hatte der aus Richtung Oberbaumbrücke kommende Lkw gegen 4 Uhr einen am Schlesischen Tor stehenden Bus der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) beim Abbiegen in die Skalitzer Straße gerammt und dessen linke Seite komplett aufgerissen. Der Sattelzug schob den Bus etwa sieben Meter nach vorn und kippte dann vollständig auf die rechte Seite.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der 44-jährige Lkw-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er und der 50-jährige Bus-Fahrer wurden nach Polizeiangaben leicht verletzt. Die Feuerwehr pumpte zunächst das zähflüssige Konzentrat aus dem weitgehend unbeschädigt gebliebenen Tank in Auffangbehälter. Die Seifenlösung ist der Polizei zufolge biologisch abbaubar und stellte keine Umweltgefährdung dar. Die Masse musste dann später vor Ort in einen anderen Tankwagen umgefüllt werden. Mit dieser Arbeit war die Feuerwehr noch am Nachmittag beschäftigt.

Die Skalitzer Straße blieb an der Unfallstelle seit dem frühen Morgen stadteinwärts gesperrt. Die Gegenfahrbahn war für den Verkehr frei. Der umgestürzte Lastzug wurde mit Kränen wieder aufgerichtet. Den auf die Straße gelaufenen Teil des glitschigen Seifenkonzentrats beseitigten Feuerwehrleute mit Schaufeln. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben