Unfall während Blaulicht-Einsatz von Rettungswagen : Motorradfahrer schwer verletzt

Ein Rettungswagen kam, alle stoppten. Doch dann fuhr ein Auto an, ein Motorradfahrer kam ihm entgegen. Der Biker wurde schwer verletzt.

von

Über 50 Autoeinbrüche in einer Nacht

Am Donnerstag Nachmittag ist ein Motorradfahrer bei einem Unfall in Gropiusstadt schwer verletzt worden. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge war ein 35-Jähriger gegen 14 Uhr mit seinem VW Caddy in der Fritz-Erler-Allee in Richtung Lipschitzallee unterwegs und wollte an der Johannisthaler Chaussee nach links in diese abbiegen. Auf der Kreuzung hielt der Autofahrer an, um entgegenkommende Fahrzeuge durchzulassen. Gleichzeitig näherte sich der Kreuzung ein Rettungswagen mit Martinshorn und Blaulicht, der in der Johannisthaler Chaussee in Richtung Kölner Damm unterwegs war, so dass alle Fahrzeuge anhielten.

Die Ampel war noch Grün

Auch der Rettungswagen stoppte, da seine Ampel rotes Licht zeigte. In diesem Moment wollte der Caddy-Fahrer die Kreuzung mit seinem Fahrzeug verlassen und erfasste dabei den 42-jährigen, entgegenkommenden Zweiradfahrer, der mit seiner Chopper-Motorrad rechts an den haltenden Fahrzeugen in der Fritz-Erler-Allee in Richtung Gutschmidtstraße vorbeifuhr. Zum Zeitpunkt des Unfalls in Neukölln soll laut Zeugenangaben die Ampel für die Fritz-Erler-Allee noch Grün gewesen sein. Der Chopper-Fahrer stürzte und zog sich schwere Bein- und Armverletzungen zu. Rettungssanitäter brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Der Autofahrer wurde leicht verletzt und am Unfallort behandelt. Die Unfallbearbeitung übernahm der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 5.

2 Kommentare

Neuester Kommentar