Urkundenfälschung : Europaweit agierende Passfälscher festgenommen

Die Berliner Polizei hat zwei Männer verhaftet, denen Passfälschungen in ganz Europa vorgeworfen werden. In diesem Zusammenhang wurden am Dienstagmorgen 20 Wohnungen in Berlin durchsucht.

Die beiden Männer sollen erwerbsmäßig Reisepässe, Führerscheine und ID-Karten gefälscht haben, hieß es in einer gemeinsamen Mitteilung von Polizei und Berliner Staatsanwaltschaft. Die vorwiegend tschechischen, österreichischen und schweizerischen Dokumente seien dazu benutzt worden, um Aufenthaltsgenehmigungen zu erschleichen.

Insgesamt hatten Polizeibeamte den Angaben zufolge am Dienstagmorgen 20 Wohnungen in Berlin und jeweils eine in Thüringen, Sachsen und Bayern durchsucht. Dabei seien unter anderem Datenträger, Computer und ein gefälschter Pass entdeckt worden. Zudem wurden drei illegal eingereiste Ausländer vorläufig festgenommen.

Insgesamt ermittelt die Staatsanwaltschaft Berlin gegen 40 Personen. Sie stehen im Verdacht der Urkundenfälschung in mehreren besonders schweren Fällen. (ddp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben