Urteil : Gefängnisstrafen nach Attacke auf Busfahrer

Nach dem Überfall auf einen 39-jährigen BVG-Busfahrer in Köpenick muss der 23-jährige Haupttäter für drei Jahre und sechs Monate hinter Gitter.

Kerstin Gehrke

Sein ein Jahr älterer Freund wurde zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt. Das Opfer war im März geschlagen, getreten und mit einer Schreckschusspistole beschossen worden. Der Mann leidet bis heute psychisch unter den Folgen des Angriffs.

Das Berliner Landgericht sprach in seinem Urteil gestern von massiver Gewalt. Der jüngere Angeklagte habe zudem Geld gefordert. Patrick S. und Karsten D., beide vorbestraft, standen bei der Tat unter Drogeneinfluss, hatten Misshandlungen eingeräumt, eine Raubabsicht aber bestritten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar