Vandalismus : Erneut platte Reifen

Auch nach der Verhaftung von drei mutmaßlichen Umweltaktivisten am Mittwochmorgen in Charlottenburg, die Luft aus Autoreifen abgelassen haben sollen, reißt die Serie der Vorfälle nicht ab.

BerlinAm Donnerstag registrierte die Polizei weitere 39 Autos mit platten Reifen. Die Gesamtzahl der Fälle habe sich damit auf 196 erhöht.

Die zwischen 23 und 25 Jahre alten Verdächtigen aus Kreuzberg und Prenzlauer Berg befinden sich seit Mittwoch wieder auf freiem Fuß. Vorher hatten Beamte des Landeskriminalamtes (LKA) deren Wohnungen durchsucht und unter anderem einen PC beschlagnahmt. Die Polizei geht davon aus, dass weitere Personen an den Aktionen beteiligt sind. „In der Nacht, in der die drei erwischt wurden, gab es auch außerhalb von Charlottenburg platte Reifen“, erklärte ein Sprecher.

Gegen die drei Männer ermittelt jetzt das LKA wegen Sachbeschädigung. Dass die Autos mit platten Reifen nicht mehr „bestimmungsgemäß“ genutzt werden könnten, genüge für diesen Straftatbestand. Sachbeschädigung kann mit bis zu zwei Jahren Haft geahndet werden. (mho)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben