Verdacht auf Brandstiftung : Erneut brennende Autos

Erneut haben Donnerstagabend und in der Nacht zu Freitag in Friedrichsfelde und Kreuzberg Autos gebrannt. Verletzt wurde dabei niemand.

von

Am Donnerstag entdeckte ein Mieter gegen 17.50 Uhr ein Mieter in einer Tiefgarage in der Straße Alt-Friedrichsfelde einen brennenden Toyota und alarmierte die Polizei. Die in der Garage installierte Sprinkleranklage löste dabei aus. Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand, so dass ein Übergreifen der Flammen auf andere Autos verhindert werden konnte.

In Kreuzberg riefen Anwohner eines Wohnhauses am Mariannenplatz gegen 1.40 Uhr die Polizei, nachdem sie auf dem Hinterhof einen Mercedes in Flammen stehen sahen. Einsatzkräfte löschten das Feuer am komplett ausgebrannten Fahrzeug - allerdings wurde durch den Brand auch ein daneben stehender Renault beschädigt.

Ein Brandkommissariat ermittelt in beiden Fällen. Ob eine politische Tatmotivation vorliegt, werde geprüft, hieß es bei der Polizei.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar