Verdacht auf Brandstiftung : Wohnung in Schöneberg brennt komplett aus

Ein betrunkener 33-Jähriger ist möglicherweise für einen Wohnungsbrand in Schöneberg verantwortlich. Er hatte das Haus verlassen, kurz bevor ein Nachbar starken Qualm bemerkt hatte.

In der Erfurter Straße in Schöneberg hat es am späten Montagabend einen schweren Wohnungsbrand gegeben. Ein Nachbar bemerkte den Qualm, der aus einer Wohnung im dritten Stock gekommen war. Der Mieter war nach ersten Ermittlungen verreist und hatte die Wohnung einem 33-Jährigen überlassen. Dieser tauchte während der Löscharbeiten auf und wurde, weil er nach seinen Angaben kurz vor Ausbruch des Feuers die Wohnung verlassen hatte, wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung festgenommen. Er stand unter Alkoholeinfluss. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar