Verdacht auf Kindesentziehung : Berliner Polizei warnt vor falschem Ferienlager

Die Berliner Polizei warnt vor einem Ferienangebot für Kinder, das im Internet veröffentlicht wurde. Die Anzeige sei im Namen einer karitativen Einrichtung geschaltet worden, die diese Betreuung aber gar nicht anbietet. Es besteht der Verdacht auf Kindesentziehung.

Die Berliner Polizei geht einem Verdacht auf Kindesentziehung nach und bittet um Mithilfe. Auf einer Internetseite sei für den Jahreswechsel ein Kinderferienlager in Mecklenburg-Vorpommern beworben worden, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Anzeige sei im Namen einer karitativen Einrichtung geschaltet worden, die die Betreuung allerdings überhaupt nicht angeboten habe. Besorgte Eltern hatten deswegen bei der Polizei Strafanzeige gestellt.

Eltern, die ihre Kinder in Obhut geben wollten oder bereits gegeben haben, werden dringend gebeten, sich unter der Rufnummer (030) 4664 – 912400 mit der Polizei Berlin in Verbindung zu setzen.

Personen, die sich bereit erklärt haben, Kinder abzuholen und an vermeintliche Mitarbeiter der Hilfsorganisation zu übergeben, werden ebenfalls gebeten, sich unter der oben angegebenen Rufnummer zu melden. (dapd)

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben