Update

Verdacht auf sexuellen Missbrauch in Berlin-Kladow : Polizei ermittelt in Reha-Klinik

In einer Reha-Klinik im Kladower Damm ist eine wehrlose Patientin möglicherweise sexuell missbraucht worden. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet.

von

Eine wehrlose Patientin einer Reha-Klinik in Kladow ist möglicherweise Opfer eines Sexualtäters geworden. "Das Landeskriminalamt ermittelt wegen des Anfangsverdachtes des sexuellen Missbrauchs einer widerstandsunfähigen Person", sagte eine Polizeisprecherin am Mittwochnachmittag. Demnach habe die Klinik die Polizei eingeschaltet, nachdem sich ein Verdachtsmoment ergeben habe.

Unter Verweis auf die laufenden Ermittlungen wollte die Polizei zunächst keine weiteren Auskünfte geben. "Es ist noch nicht eindeutig geklärt, ob die Tat tatsächlich stattgefunden hat. Derzeit gibt es auch keinen Tatverdächtigen", erklärte die Polizeisprecherin.

Am Mittwochabend nahm der Leiter der Reha-Klinik Stellung zu den Vorgängen. Demnach hätten Krankenpfleger am Dienstag Anzeichen entdeckt, dass eine Patientin sexuell missbraucht worden sein könnte. Die Pfleger hätten die Klinikleitung benachrichtigt. Eine Gynäkologin habe die Patientin beurteilt, parallel dazu habe die Klinikleitung die Polizei eingeschaltet. Erst nach Abschluss der Untersuchungen könne gesagt werden, ob sich der Anfangsverdacht tatsächlich bewahrheitet. Weitere Angaben könnten zur Zeit nicht gemacht werden. Das Hauptaugenmerk gelte nun der Patientin - medizinisch wie pflegerisch werde alles Notwendige getan.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben