Verdächtige Tasche : Zugverkehr am Hermannplatz war zwei Stunden unterbrochen

Wegen einer verdächtigen Tasche hatte die Polizei am Dienstagabend den U-Bahnhof Hermannplatz geräumt. Der Zugverkehr der U8 war unterbrochen. Nach zwei Stunden gab es Entwarnung.

Der U-Bahnhof Hermannplatz in Berlin-Neukölln, aufgenommen am 5. November 2012.
Der U-Bahnhof Hermannplatz in Berlin-Neukölln, aufgenommen am 5. November 2012.Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Am U-Bahnhof Hermannplatz in Neukölln gab es am Dienstagabend erhebliche Einschränkungen im Zugverkehr. Auf dem Bahnsteig der U8 wurde eine verdächtige Tasche gefunden, der Fundort vorübergehend abgesperrt. Die BVG meldete auf ihrer Homepage, dass auf der U8 zwischen Hermannplatz und Hermannstraße seit 20.52 Uhr keine Züge fuhren. Gegen 23 Uhr gab es dann Entwarnung, laut Polizei befand sich in der Tasche nur Kleidung. Somit konnte die Sperrung aufgehoben und der Zugverkehr wieder aufgenommen werden. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar