Verfolgungsjagd : Wilde Flucht vor der Polizei durch mehrere Berliner Bezirke

Am Donnerstag gegen 17.15 Uhr wollte die Besatzung eines Streifenwagens in der Neuköllner Wildenbruchstraße drei junge Männer in einem BMW stoppen, weil die gedrängelt und die Vorfahrt nicht beachtetet hatten. Doch die flüchteten und lieferten sich anschließend eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.

von

Die Männer rasten laut Polizei in wilder Fahrt durch Neukölln, Treptow und Kreuzberg. Bevor sie etwa 20 Minuten später in der Jerusalemer Straße in Mitte festgenommen werden konnten, hatten sie mehrere parkende und fahrende Autos beschädigt, darunter auch einen Streifenwagen der Polizei. Einige Passanten konnten sich nur in letzter Minute in Sicherheit bringen, weil der BMW auch auf den Gehsteig fuhr. "Es war wahrscheinlich einfach nur Glück, dass niemand verletzt wurde", sagte ein Polizeisprecher.

Nachdem weitere Polizeiautos die Verfolgung aufgenommen hatten, gelang es zwei Funkwagen, den BMW zu stoppen. Die drei Männer im Alter zwischen 21 und 27 Jahren versuchten, zu Fuß zu flüchten, konnten aber überwältigt werden. Sie wurden in die Gefangenensammelstelle gebracht. Nun ermittelt die Kripo, warum die drei so panisch flüchteten. In ihrem Wagen wurden keine Waffen oder andere verdächtige Gegenstände gefunden. Ob sie unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol standen, ist bisher nicht bekannt.

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben