Verkehr : Polizei will morgen verstärkt Autofahrer kontrollieren

330 Unfälle ereigneten sich 2006 in der Hauptstadt durchschnittlich am Tag. Die Polizei möchte daher Rasern am Dienstag mit verstärkten Kontrollen einen Lerneffekt bescheren.

BerlinIm Berufsverkehr hat man es oft eilig: Man überfährt die Ampel bei "Dunkelgrün" oder achtet nicht auf die Geschwindigkeit. 120.559 Unfälle verzeichnet die Verkehrsstatistik für 2006, 74 Personen kamen dabei ums Leben. Auch dieses Jahr starben bereits 49 Menschen bei Crashs in der Hauptstadt, dennoch sind immer noch viele Autofahrer zu schnell unterwegs. Von acht bis 16 Uhr möchte die Berliner Polizei daher morgen verstärkt im Stadtgebiet kontrollieren. "Man erhofft sich dadurch einen Lerneffekt bei den Betroffenen und dass diese dann in Zukunft ihre Geschwindigkeit anpassen", sagte ein Sprecher tagesspiegel.de. Über 95 Prozent aller Verkehrsunfälle werden allein auf Grund von Verhaltensfehlern verursacht, gibt die Polizei an.

Erst gestern war ein 62-Jähriger bei dem Zusammenstoß mit einem Einsatzwagen getötet worden. Der Fahrer hatte das Polizeiauto übersehen und krachte mit ihm an einer Kreuzung zusammen. Wie ebenfalls erst heute bekannt wurde, erlag eine 72-Jährige bereits Ende September ihren Verletzungen von einem Unfall am Vortag. Dies ergab nun eine Obduktion. Sie hatte zunächst bei einem Spurwechsel mit einem anderen Fahrzeug gestreift und stieß nach der Aufnahme des Unfalls beim Losfahren erneut mit einem anderen Wagen zusammen.  (fsu)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben